Feuerwehrlogo Land BW Freiwillige Feuerwehr
Ebersbach an der Fils
Stadtwappen Ebersbach
  Link Home
 
Aktuelle Einsätze Linie
[ 16.09.2017 ] [ 17:12 ]
Erkundung Linie
[ 07.08.2017 ] [ 17:03 ]
Türöffnung / Person in Notlage Linie
Link weitere Infos & Einsätze...
Pressemitteilungen    
 
Presse Linie
 
Drei Verletzte bei Wohnungsbrand

In einem Mehrfamilienhaus ist Mittwochnacht eine Dachgeschosswohnung in der Ebersbacher Kanalstraße ausgebrannt. Drei Personen wurden verletzt. Der Schaden beläuft sich auf gut 100.000 Euro.

Eine 35-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 36 und 44 Jahren sind in der Nacht zu Donnerstag bei einem Brand in Ebersbach verletzt worden. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Gegen Mitternacht war die Ebersbacher Feuerwehr zu dem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Kanalstraße gerufen worden. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, drang dichter Rauch aus einer Dachgeschosswohnung, die lichterloh in Flammen stand.

Der Ebersbacher Abteilungskommandant Olaf Nutsch war als einer der ersten vor Ort. „Es handelte sich um einen Küchenbrand mit Zerstörung der Wohnung“, berichtet er. Zur Unterstützung seien die Drehleiter aus Uhingen mit drei Mann und der Atemschutzwagen aus Göppingen mit zwei Mann angefordert worden, 30 weitere Feuerwehrleute aus Ebersbach waren im Einsatz.

Der Brand war relativ rasch unter Kontrolle zu bekommen, sagt Nutsch, schon nach rund einer halben Stunde sei das Feuer aus gewesen. Da es sich um eine Wohnung im Dachgeschoss handelte, habe es während der Nacht habe immer wieder vereinzelte Glutnester im Gebälk gegeben, die noch gelöscht werden mussten. Die Ermittlung der Brandursache will der stellvertretende Ebersbacher Kommandant zwar den Brandermittlern der Polizei überlassen, zum Brandherd meint Nutsch aber: „Wir gehen davon aus, dass es in der Küche war.“ Das bestätigte die Polizei am Donnerstagabend.

Zwei der verletzten Hausbewohner konnten die Klinik noch in der Nacht wieder verlassen, teilte die Polizei mit. Das Gebäude war von der Feuerwehr umgehend evakuiert worden, insgesamt hatten sich 18 Menschen in dem Haus aufgehalten. Die unverletzten Personen wurden vorübergehend im nahegelegenen Feuerwehrgebäude von Rettungskräften betreut.

Nach dem Ende der Löscharbeiten konnten fast alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, zwei Personen kamen bei Bekannten unter. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei rund 100.000 Euro.

Bis Donnerstagabend konnte die Polizei nichts Neues zur Brandursache vermelden. „Keine neuen Erkenntnisse“, hieß es seitens der Pressestelle in Ulm. Auch ob die dritte verletzte Person das Krankenhaus mittlerweile verlassen hatte, war nicht bekannt.
Warum es zu dem Brand kam, ist laut Polizei noch unklar. Als die Einsatzkräfte kurz vor Mitternacht am Brandort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus der Wohnung. Die Bewohner wurden sofort aus dem mehrgeschossigen Wohnhaus gebracht. Einsatzkräfte der Feuerwehren Ebersbach, Göppingen und Uhingen löschten das Feuer.

Eine 35-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 36 und 44 Jahren wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert. Zwei von ihnen konnten die Klinik bereits wieder verlassen. Rettungskräfte betreuten die geretteten Bewohner im Gebäude der Feuerwehr Ebersbach.

Von insgesamt 18 Menschen, die sich in dem Gebäude aufgehalten hatten, konnten 15 nach Ende der Löscharbeiten bereits wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei Bewohner kamen bei Bekannten unter.
Die Polizei hat die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen.

Quelle: 04.12.2014, Neue Württembergische Zeitung (NWZ), DIRK HÜLSER

 
 
Linie
© Copyright 2004 - 2017, WebTeam
Freiwillige Feuerwehr Ebersbach an der Fils
Google Sitemap Generator