Freitag, 22. Januar 2021
Notruf: 112

Minifeuerwehr - Aktuelles

Und wieder geht ein Jahr zu Ende…

Am 10.12.2019 trafen sich alle Minis gemeinsam mit ihren Familien und Ausbildern um das gemeinsame Minifeuerwehrjahr ausklingen zu lassen. Dazu durfte das Minifeuerwehr-Team rund 80 kleine und große Gäste im Ebersbacher Feuerwehrmagazin begrüßen. Bei heißem Punsch und leckerem Weihnachtsgebäck ließen dann die beiden Leiter Sandra Hummel und Sebastian Hildenbrand anhand einer kleinen Diashow das Jahr noch einmal Revue passieren:
Unter anderem wurden Bilder von der Exkursion zum Uhinger Polizeiposten und von dem Gastbesuch – dem Schlierbacher Krankenwagen - gezeigt. Von der gemeinsamen Schaumübung in der Ebersbacher Kläranlage und von der Rettungsübung, bei der den Minis demonstriert wurde, wie Personen bei einem Verkehrsunfall aus dem Auto gerettet werden.
Für das tolle Jahr und die großartige Unterstützung möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei unseren Minis, Ausbildern, Eltern und allen Helfer bedanken.
Wir wünschen euch schöne Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns auf ein Wiedersehen am 14. Januar 2020 zur gewohnten Zeit im Feuerwehrmagazin.

Und das war sonst noch in letzter Zeit bei uns los….
Wir verbrachten gemeinsam einen lehrreichen Quiz-Abend, angelehnt an das Konzept der bekannten Fernsehshow „1,2 oder 3“, selbstverständlich aber nur mit Fragen aus dem Feuerwehrumfeld! Bastelten ein cooles Feuerwehrauto, zeigten den Kindern unsere Fahrzeuge und deren Ausrüstung, nahmen am traditionellen Ebersbacher Martinilauf teil und hatten Besuch von der Göppinger Polizei, die uns ihre technische Ausrüstung vorstellte und als Highlight mit einem kleinen Drohnen-Flugshow begeisterte.


Die Minifeuerwehrleiter
Sandra Hummel und Sebastian Hildenbrand

Drucken

Spannende Übungsdienste bei der Minifeuerwehr

Am vergangenen Dienstag, den 24.06. trafen sich alle Minis mit ihren Ausbildern zur großen Schaumübung in der Ebersbacher Kläranlage. Kaum angekommen ging es dann auch schon los. Feuerwehrmann Karl Vollmer erzählte den Minis zunächst einmal wozu Löschschaum überhaut eingesetzt wird. Danach schritten wir gemeinsam die verschiedenen Stationen des gesamten Löschaufbaus ab, bis wir schließlich bei einem gelben Schaumkanister stehen blieben. Hier konnten wir sehen wie dessen Inhalt mit Hilfe eines zusätzlichen Schlauches in den Feuerwehrschlauch eingespeist wird. Dann wurde es spannend: Endlich zeigte uns Feuerwehrmann Karl Vollmer das riesige Strahlrohr, aus dem der Schaum abgegeben wird. Dann hieß es: „Wasser marsch“ und in Sekundenschnelle lag ein riesiger Schaumteppich in dem tiefen Kläranlagenbecken. Was für ein beeindruckendes Erlebnis. Doch es wurde noch besser! Unter Aufsicht konnte jeder einzelne Mini das Strahlrohr einmal selbst bedienen und den Schaumteppich noch weiter anwachsen lassen. „Echt cool – Ich sag meiner Mama, dass die mir auch so was kaufen soll, damit ich zu Hause mehr Schaum zum Baden habe“ war am Ende der Übung der feste Beschluss eines begeisterten Minis. Vielen herzlichen Dank Karl für die tolle Demonstration und danke Fabian für den geleisteten Fahrdienst. Am 28.05. war es nicht weniger spannend bei der Minifeuerwehr. Denn wir bekamen die Möglichkeit an einem ausrangierten PKW eine Rettungsübung durchzuführen. Auch hier forderten wir Verstärkung an und freuten uns auf die Anwesenheit von Feuerwehrmann Torsten Bayer. Zunächst zeigte Minifeuerwehrleiter Sebastian Hildenbrand den Minis den Rettungsspreizer und die Rettungsschere, die bei einem Verkehrsunfall eingesetzt werden können, um beispielsweise eine eingeklemmte Person zu befreien. Dann wurde es spannend! Sebi und Torsten machten sich ans Werk und demonstrierten den Minis wie man eine Motorhaube aufspreizt. Doch damit nicht genug! Unter den vielen staunenden Kinderaugen wurde nach und nach das komplette Dach des PKWs einfach mit der Rettungsschere abgeschnitten. Wahnsinn – wie sich die Schere Stück für Stück – als wäre es weiche Butter – durch das Metall durcharbeitete. Danach war es nur noch ein Kinderspiel das Dach einfach wegzuklappen oder komplett abzuheben. „Cool – jetzt haben wir ein richtiges Cabrio“ war die lustigste Feststellung des Tages. Herzlichen Dank Torsten für deine tatkräftige Unterstützung. Und jetzt die tollste Nachricht des Tages! Wir haben wieder ein paar Plätze frei! Solltest Du zwischen 7 und 10 Jahre alt sein, wahnsinnig feuerwehrbegeistert und schon immer den sehnlichsten Wunsch haben mal ein richtiger Feuerwehrmann/frau zu werden? Dann nichts wie los! Denn nach den Sommerferien haben wir für neue Nachwuchsfeuerwehrmänner/ oder -frauen noch ein paar wenige Plätze frei. Anmeldungen ab sofort telefonisch unter 0711/7978137 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns riesig auf Deine Anmeldung. Sandra Hummel

Drucken

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Feuerwehr Ebersbach an der Fils

 
Kanalstrasse 22
73061 Ebersbach
07163 530 330
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinde Ebersbach an der Fils

Die Stadt Ebersbach an der Fils liegt im Westen des Landkreises Göppingen und grenzt hier an den Landkreis Esslingen. Egal ob Brand oder Hilfeleistung, die aktive Wehr steht der Bevölkerung von Ebersbach 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zur Verfügung. Dabei wird eine Fläche von 26,27 km² abgedeckt. Die Feuerwehr Ebersbach ist für die Sicherheit von über 15.762 Einwohnern zuständig.